Schornsteinabdeckung – Die perfekte Ergänzung

Hoch oben auf dem Dach ist der Schornstein den Witterungsbedingungen wie kein anderes Gebäudeteil ausgesetzt. Eine Schornsteinabdeckung ist deshalb das perfekte Zubehör für jeden Schornstein. Besonders bei direkter Sonneneinstrahlung oder bei Regen ist sicher jedem schon einmal aufgefallen, dass der Kamin schlecht zieht und mehr Qualm und Rauch als Feuer entwickelt. Eine Schornsteinabdeckung kann dies verhindern, denn weder Nässe noch Hitze können sich so im Schornstein stauen.

Finden Sie jetzt den perfekten Edelstahlschornstein für Ihr Gebäude! (Dieser Link führt Sie zu der Seite von unserem Offiziellen Partner)

Arten von Schornsteinabdeckungen

Ob Edelstahlschornstein oder gemauerter Schornstein, die Schornsteinabdeckung ist für praktisch jede Variante erhältlich. Schornsteinabdeckungen gibt es in verschiedenen Materialien und unterschiedlichen Bauarten. Die Schornsteinabdeckung selbst ist sowohl in geschwungener Form oder als einfache Platte aus Kupfer oder Edelstahl erhältlich. Für Edelstahlschornsteine gibt es zudem kleine Aufsätze in verschiedenen Formen und mit dem entsprechenden Rohrdurchmesser. Bei der Schornsteinabdeckung in geschwungener Form fällt besonders die „Napoleonhaube“ auf. Sie erinnert stark an Napoleons Kopfbedeckung hat daher auch ihren Namen. Die flache Schornsteinabdeckung in Form einer Platte wird auch „Meidinger Scheibe“ genannt. beide sind in Standardgrößen, aber auch als Sonderanfertigungen je nach Größe des Schornsteinkopfes erhältlich. Bevorzugte Materialien für die Schornsteinabdeckungen sind neben Edelstahl auch Kupfer und farbig beschichtete Materialien aus Edelstahl. Diese Materialien sind gegenüber Zinkblech oder Aluminium hoch korrosionsbeständig und rosten praktisch nicht.

Montage der Schornsteinabdeckung

Die Montage der Schornsteinabdeckung erfolgt meist direkt auf dem Schornsteinkopf. Meist kommt als letzter Abschluß eine Betonplatte auf den Schornsteinkopf, welche sich sehr gut für die Befestigung der Schornsteinabdeckungen eignet. Zur Befestigung werden Dübel und die passenden Edelstahlschrauben empfohlen. Spezielle Schornsteinabdeckungen mit Füßen werden praktisch genauso befestigt. Dann muss die Haube ebenfalls noch an den Füßen befestigt werden. Wer sowieso eine Schornsteinverkleidung in Betracht zieht, sollte eine passende Je Schornsteinabdeckung gleich mit montieren. Muss der Edelstahlschornstein nach einer Baumaßnahme mit einer Schornsteinverlängerung versehen werden, kann die Schornsteinabdeckung auch darauf befestigt werden.

Schornsteinabdeckung

Vorteile einer Schornsteinabdeckung

Überall dort, wo Gebäude besonderen Witterungsbedingungen wie Starkregen, Schnee oder Fallwinden ausgesetzt sind, hat eine Schornsteineinfassung ganz besondere Vorteile. Zudem verhindern Schornsteinabdeckungen die Verstopfung des Kamins durch Äste oder Vogelnester. Wird der Schornstein längere Zeit insbesondere in der warmen Jahreszeit länger nicht benutzt, kann es durchaus sein das der sichere Ort als Brutplatz auserkoren wird. Trockene Äste und Vogelnester sind oftmals Ursache für einen gefährlichen Schornsteinbrand. Eine zusätzliche Schutzfunktion bieten Schornsteinabdeckungen auch gegen Funkenflug, welcher oftmals Auslöser für Brände auf dem Dach oder in der direkten Umgebung sein kann. Nicht unbedingt benötigt wird die Schornsteinabdeckung zur Verlängerung der Lebensdauer von Kaminen. Diese liegt im Durchschnitt bei etwa 80 Jahren und kann mit einer Kaminabdeckung nochmals um bis zu 40 Jahre verlängert werden.

Fazit Schornsteinabdeckung

Ob bei einer Schornsteinsanierung oder für einen bestehenden Schornstein, die passende Abdeckung schützt den Schornstein vor Wind und Wetter. Regen und Nässe können die Bausubstanz im Inneren des Schornsteins angreifen und so seine Lebensdauer verringern. Da die Abgastemperaturen moderner Heizungsanlagen ebenfalls relativ niedrig sind, können Schornsteine nicht richtig abtrocknen, was durch Regen und Schnee zusätzlich verschlechtert wird. Ein zusätzlicher Effekt ist zudem die verbesserte Leistung insbesondere bei der Verwendung von Festbrennstoffe. Holz und Kohle können im Kamin durch den besseren Zug gleichmäßiger abbrennen und die Heizleistung wird verbessert.