Werden auch Sie ein Edelstahlschornstein Experte!

Moderne Heizungsanlagen erfordern auch das entsprechende Zubehör. Insbesondere der Edelstahlschornstein ist dabei eine innovative Lösung, wenn es um den Rauchabzug geht. Hier gibt es je nach Einsatz und Verwendungszweck verschiedene Möglichkeiten, welche praktisch die gemauerte Version ersetzen oder modernisieren.

Finden Sie jetzt den perfekten Edelstahlschornstein für Ihr Gebäude! (Dieser Link führt Sie zu der Seite von unserem Offiziellen Partner)

Was muss ein Edelstahl­schornstein können?

In erster Linie muss auch Edelstahlschornstein für einen problemlosen Abzug der Gase, die beim Verbrennen entstehen, sorgen. Der Edelstahlschornstein selbst lässt sich innerhalb kurzer Zeit montieren und belastet die eigentliche Baustelle nur gering. Klinker, Mörtel und lange Arbeitszeiten wie beim gemauerten Schornstein sind gar nicht erst nötig. Schornsteine aus Edelstahl sind zudem für alle Regelfeuerstätten wie Festbrennstoffe, Gas, Öl und Pellets geeignet und zugelassen.

edelstahlschornstein-15-2-m-doppelwandig-eka-complex-d-50_3850_0

Der Edelstahl­schornstein als moderne Alternative zum gemauerten Schornstein

Neben der längeren Arbeitsdauer bis zur Fertigstellung und den vielen benötigten Materialien ist der Edelstahlschornstein dagegen schnell montiert. Die klassische Variante aus Klinkermauerwerk kann außerdem im Laufe der Zeit schwerwiegende Mängel aufweisen. Risse und die mögliche Versottung können die Schornsteine praktisch unbrauchbar machen. Bei älteren Schornsteinen ist dann der Schornsteinfeger der erste, der auf mögliche Defekte hinweist. Altersbedingte Verschleißerscheinungen entstehen meist durch die aggressive Schwefelsäure, welche bei dem Verbrennungsprozess entsteht. Auch wenn eine eigentlich neue Heizungsanlage an ältere gemauerte Schornsteine angeschlossen wird, kann das Mauerwerk des Schornsteins darunter leiden. Durch die geringen Abgastemperaturen und den meist zu großen Kaminquerschnitt steigt die Abluft langsamer nach oben und die Kondensate bleiben länger im eigentlichen Schornstein. Bei einem Edelstahlschornstein passiert dies praktisch nicht, da der Durchmesser auf die Leistung abgestimmt ist und das Material resistent gegen Abgase ist.

Die doppelwandige Variante vom Edelstahl­schornstein

Die sichtbare Variante ist der doppelwandige Edelstahlschornstein, welchen man silbrig glänzend an Hausfassaden sieht. Er dient als Ersatz eines klassischen Schornsteins und wird meist für den Gebrauch eines Kaminofens montiert. Die klassischen Kamine sind seit vielen Jahren beliebte Wärmequellen in modernen Wohnungen, können jedoch aus den verschiedensten Gründen nicht an einen vorhandene Schornstein angeschlossen werden.

Oft sind die vorhandenen Schornsteine nur einzügig und schon mit einer anderen Heizungsanlage belegt. Bei der doppelwandigen Variante befindet sich zwischen den beiden Edelstahlrohren eine zusätzliche feuerfeste Dämmung aus Mineralwolle. Dadurch wird die Außenseite nicht heiß und der Edelstahlschornstein kann an einer Fassade befestigt werden. Zudem hat so ein Edelstahlschornstein nur ein geringes Gewicht und kann auch waagerecht verlegt werden. Der Edelstahlschornstein kann jedoch auch mit einer Schornsteinverkleidung versehen werden.

Der einwandige Edelstahl­schornstein für die Schornstein­sanierung

Der einwandige Edelstahlschornstein ist bestens für die Sanierung gemauerter Schornsteine geeignet. Die einwandigen Segmente werden dabei einfach in den vorhandenen Schornstein eingesetzt. Weitere Baumaßnahmen am Dach sind dabei nicht nötig. Die passende Schornsteinabdeckung sorgt auch hier dafür, dass der Schornstein vor Regen, Schnee und Sonnen geschützt ist.

Der Grund für eine Schornstein­sanierung..

.. liegt meist in der fortgeschrittenen Versottung des gemauerten Schornsteins insbesondere bei älteren Häusern. Im Laufe der Zeit haben Feuchtigkeit und Kondenswasser Mörtel und Steine angegriffen und zusammen mit den Rückständen von Asche und Staub zur Auflösung der Fugen und Mauersteine geführt. Meist erkennt man in alten Häusern schon am Geruch nach Kohle und Asche den Zustand des Schornsteins. Um den kompletten Abriss zu verhindern, muss der Schornstein mit Edelstahlrohren saniert werden oder, falls er nicht mehr benötigt wird, bis unter das Dach abgetragen werden.

Für die Schornsteinsanierung eignen sich Rohre aus V4A Edelstahl sehr gut, da sie resistent gegen aggressive Gase und gegen Feuchtigkeit sind. Durch die geringe Wandstärke nehmen die Rohre im Schornstein nur sehr wenig Platz weg. Einwandige Edelstahlrohre können beim Heizen und durch die fehlende Isolierung jedoch relativ heiß werden und benötigen insbesondere bei Deckendurchführungen spezielles Zubehör.

Tipps zum Kauf!

Die richtige Größe ist die Grundvoraussetzung beim Kauf. Je nach Heizungsart, Anzahl und Art der Öfen und der Heizleistung bestimmt der zuständige Schornsteinfeger den Durchmesser der benötigten Rohre. Ein einwandiger Edelstahlschornstein wird zur Sanierung benötigt, Schornsteine für die Außenwand sind dagegen zweischalig aufgebaut. Das passende Zubehör wie Befestigungsschellen, Anschlüsse, ein Reinigungsrohr und die Grundplatte oder eventuell auch eine Deckendurchführung und eine Schornsteinabdeckung müssen in der jeweils richtigen Größe ebenfalls bestellt werden. Komplette Bausätze beinhalten meist das gesamte Zubehör, sodass beim Kauf eigentlich alles berücksichtigt ist. Edelstahlschornsteine sind mittlerweile von vielen Herstellern erhältlich, doch neben dem Preis unterscheiden sie sich auch in der Qualität und der Garantieleistung. Unsere Schornsteine aus Edelstahl der Firma eka überzeugen durch eine besonders lange Garantie und eine hohe Produktqualität.

Der Edelstahl­schornstein und seine Vorteile

Der Edelstahlschornstein ist praktisch für fast alle Brennstoffe geeignet. Edelstahl kann im Innen- und im Außenbereich eingesetzt werden und hat eine lange Lebensdauer. Für den Außenbereich ist zudem eine Schornsteinverkleidung erhältlich. Edelstahl selbst verfügt über eine ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit, die erforderliche Betriebstemperatur wird deshalb auch sehr schnell erreicht. Neben einer hohen Heizleistung hat ein Edelstahlschornstein eine sehr hohe Betriebssicherheit und versottet praktisch nicht. Durch die spezielle Verarbeitung der Segmente sind diese hoch hitzebeständig und halten auch Abgastemperaturen von bis zu 600 °C aus.

Ein Edelstahlschornstein hat nicht nur ein relativ leichtes Eigengewicht, er lässt sich zudem auch einfach montieren. Das spezielle Stecksystem durch Muffen reicht bis zu einer Höhe von 15 Metern aus und erübrigt damit einen schweren, gemauerten Kamin. Der Schornstein ist praktisch rußbeständig und weist auch nach langer Zeit nur eine geringe Ablagerung davon aus. Eine niedrige Oberflächentemperatur zeichnet die Rohre weiterhin aus. Der gesamte Schornstein ist wartungsarm und muss lediglich einmal im Jahr vom Schornsteinfeger im Zusammenhang mit der Heizungsanlage geprüft werden.

Die Schornstein­verlängerung für einen reibungslosen Betrieb

Ein Schornstein benötigt immer eine Mindestzughöhe für den reibungslosen Betrieb. Damit wird für den Abtransport der entstandenen Gase bei der Verbrennung gesorgt. Je nach der Höhe des Hauses und dem Dachaufbau kann es durchaus sein, dass auch ein Edelstahlschornstein zu kurz ist oder nach Umbaumaßnahmen nicht mehr die erforderlichen Maße über dem Dach erreicht. Mit einer praktischen Schornsteinverlängerung wird auch dieses Problem auf einfache Weise gelöst.

Ob ein kompletter Edelstahlschornstein für die Montage an der Außenwand, eine Schornsteinverlängerung und Schornsteinabdeckung oder einwandiges Edelstahlrohr für die Sanierung eines vorhandenen gemauerten Schornsteines, mit unserem offiziellen Partner finden Sie garantiert das richtige Produkt für Ihr Vorhaben!

schornsteinverlaengerung-2-0-m-doppelwandig-v4a-edelstahl-konfigurierbar_334_0